Sie benötigen Hilfe bei der korrekten Kennzeichnung von IVDs (In-Vitro-Diagnostika) für den europäischen und den amerikanischen Markt.

Dabei werden auch die Belange der neuen UDI-Regelungen (Unique Device Identifier) berücksichtigt und die entsprechenden Barcodes (HIBC, GS1) korrekt aufgebracht.

 

Bedingt durch den multinationalen Vertrieb beinahe aller IVDs wird in diesem Bereich vorwiegend mit Symbolen gearbeitet, die z.B. in der ISO 15223/1 (vormals EN DIN 980) geregelt sind. Um den speicherplatzaufwändigen Umgang mit vielen Grafiken zu vermeiden, sind die gängigen Symbole als True-Type-Schriften verfügbar. D.h., Sie müssen nicht aufwändig eine Grafik für eine "Sanduhr" in Ihren Fließtext einbinden, sondern Sie verwenden einen speziellen True-Type-Font und drücken lediglich das Zeichen "e" auf Ihrer Tastatur. Die Symbole sind in allen Windows-Programmen, die True-Type-Fonts unterstützen, nach Installation verfügbar.

 

Spezialschriften für die IVD-Industrie

IVD-Arial.TTF: damit lassen sich alle Symbole in "Kästchen" darstellen (siehe 15223/1).

IVD-Symbol.TTF: damit werden die gängigen grafischen Symbole dargestellt (siehe 15223/1).

Auf Wunsch ist auch die Sonderanfertigung von Spezialschriften nach Kundenanforderung (TrueType-Fonts) möglich.

Kontakt

Dr. Schell Consulting
Dr. Dietmar Schell
Rebenstr. 7
65207 Wiesbaden
Tel.    +49-6122-5878348
Fax    +49-6122-1709049
Mobil +49-170-7881686
Mail: schell@excel-gmp.com

Dr Dietmar Schell

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok